Fenchelfisch

 

Zubereitung

Fisch (ich habe sowohl Lachs als auch Rotbarsch mit Erfolg probiert) auftauen, mit Salz, Rosmarin, Thymian einreiben und in nicht zu heissem Fett je 3-5 Minuten von beiden Seiten braten. Fisch aus der Pfanne fischen, im Ofen bei 100°C warmstellen.

319px-Fish3819.jpg.scaled500.jpg

Geviertelten und in feine Scheiben geschnittenen Fenchel leicht mit Rosmarin und Salz bestreuen und in demselben Fett scharf braten, bis erste braune Stellen auftauchen. Dann mit 1TL Gemüsebrühepulver, 300ml Wasser und etwas Zitronensaft weiter schmoren. Wenn der Fenchel haptisch ohne Befund ist (=al dente, 10 Minuten oder so), Sahne und etwas Schmand unterrühren, den gebratenen Fisch vorsichtig unter die Sauce heben und alles noch einmal aufkochen, damit die Sahne leicht bindet. (Ich habe diesmal einen 3/4 Becker Sahne und zwei EL Schmand genommen für eine nicht leichte Sauce.) Mit Zitronensaft und Pfeffer/Salz abschmecken.

Einige Fenchelstangen zerraspeln (ich habe mir so eine coole Photoetching-Reibe gekauft, aber Vorsicht mit den Fingern!), mit geriebener Zitronenschale und Dill mischen und über den Fisch und Dill auf dem Teller streuen. Dazu gibt es Kartoffelbrei, was denn auch sonst. 🙂

Zutatenliste

  • 300-400g Fisch
  • 2 Knollen Fenchel
  • Sahne, Schmand
  • 1 Zitrone
  • getrockneten Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer
  • frischen Dill
This entry was posted in Kochen, Recycled. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *